Datenschutzerklärung

In Übereinstimmung mit dem Engagement und der Sorgfalt, die Montalbano Industria Agroalimentare S.p.A. dem Schutz personenbezogener Daten widmet, informieren wir die Besucher der Website über die Methoden, Zwecke und den Umfang der Kommunikation und der Verbreitung ihrer personenbezogenen Daten, sowie über ihre Rechte, gemäß Art. 13 der Verordnung der Europäischen Union Nr. 679/2016 (im Folgenden: DSGVO).

  1. KATEGORIEN PERSONENBEZOGENER DATEN, DIE VOM VERANTWORTLICHEN DER DATENVERARBEITUNG VERARBEITET WERDEN
    Damit die Besucher der Website kontaktiert werden oder Fragen stellen können, muss Montalbano Industria Agroalimentare SpA (im Folgenden: das Unternehmen), als Verantwortlicher der Datenverarbeitung, die von den Besuchern selbst, auf dem entsprechenden Formular auf der „Kontakt“-Seite angegebenen personenbezogenen Daten verarbeiten. Diese Daten werden vom Besucher ausdrücklich zur Verfügung gestellt.

Das Unternehmen kann die folgenden Kategorien personenbezogener Besucherdaten verarbeiten:
• technische Navigationsdaten in Bezug auf die IP-Adresse, die Identifikationscodes der Geräte, die der Benutzer für die Nutzung der Website oder der Dienstleistungen verwendet, die Merkmale des Browsers und die Zugriffszeiten;
• Navigationsdaten zur Profilerstellung, die indirekt durch die Nutzung des Dienstes selbst bereitgestellt und, mit der Zustimmung durch den Benutzer, abgerufen und analysiert werden;
• vom Benutzer für die Nutzung der Dienstleistung bereitgestellte allgemeine Identifikationsdaten (z. B. Name, Nachname, E-Mail usw.).

  1. ZWECK UND RECHTLICHE GRUNDLAGEN DER DATENVERARBEITUNG
    Die vom Besucher im Formular angegebenen Daten werden vom Unternehmen ausschließlich mit den zur Erbringung der angeforderten Dienstleistung erforderlichen Methoden und Verfahren verarbeitet. Insbesondere werden die Daten vom Unternehmen verwendet, um auf die vom Besucher mitgeteilten/angeforderten Informationen zu reagieren.
    Nur mit ausdrücklicher Zustimmung können die Daten dazu verwendet werden, um statistische Analysen, Marktstudien oder Werbeaktivitäten über soziale Medien durchzuführen und um kommerzielle Informationen über die Produkte und die Werbeinitiativen des Unternehmens zu senden (Direktmarketing-Zweck).
    Mitteilungen über Marktstudien oder kommerzielle Informationen zu Produkten und Werbeinitiativen können per Post, E-Mail, Telemarketing, SMS oder MMS erfolgen.
    Einige Aktivitäten könnten durch Dienstanbieter durchgeführt werden, die eigens dafür als Auftragsverarbeiter ernannt worden sind, einschließlich Personen mit Wohnsitz außerhalb der Europäischen Union.
    Die Rechtsgrundlage für die oben beschriebenen Zwecke ist die Ausführung einer Anfrage seitens des Betroffenen und die von ihm geäußerten Einwilligungen.
  2. VERBREITUNG, KOMMUNIKATION UND DRITTE, DIE AUF DIE DATEN ZUGREIFEN KÖNNEN
    Die von den Besuchern freigegebenen personenbezogenen Daten werden nicht weitergegeben, können jedoch gegebenenfalls für die Erbringung der Dienstleistung an Dritte (z. B. technische Dienstleister, Paketdienst, Hosting-Provider, IT-Unternehmen) weitergegeben werden, die erforderlichenfalls durch das Unternehmen zu Auftragsverarbeitern ernannt werden, um technischen oder organisatorischen Aufgaben nachzukommen, die für die Erbringung der Dienstleistungen von entscheidender Bedeutung sind.
    Der Zugriff auf die Daten ist auch den Kategorien von Mitarbeitern des Unternehmens gestattet, die an der Organisation für die Datenverarbeitung beteiligt sind (Bereich Verwaltung, Vertrieb, Marketing, Kundendienst, Systemadministratoren).
    Die aktualisierte Liste der Auftragsverarbeiter kann jederzeit beim Verantwortlichen der Datenverarbeitung angefordert werden.

Das Recht zur Weitergabe an Dritte bleibt unberührt, wenn der Besucher eine ausdrückliche und fakultative Einwilligung erteilt hat.

  1. WEITERGABE VON DATEN INS AUSLAND
    Die von den Besuchern freigegebenen personenbezogenen Daten werden vom Unternehmen innerhalb des Gebietes der Europäischen Union verarbeitet.
    Wenn es aus technischen und/oder betrieblichen Gründen erforderlich ist, Dienste außerhalb der Europäischen Union in Anspruch zu nehmen, oder wenn ein Teil der gesammelten Daten an technische Systeme und über Cloud verwaltete Dienste außerhalb der europäischen Union übertragen werden muss, wird die Datenverarbeitung gemäß den Bestimmungen in Kapitel V der Datenschutzverordnung geregelt und auf der Grundlage spezifischer Entscheidungen der Europäischen Union genehmigt. Daher werden alle erforderlichen Vorkehrungen getroffen, um einen möglichst umfassenden Schutz der personenbezogenen Daten durch diese Übermittlung zu gewährleisten; die Übertragung basiert auf a) die Angemessenheitsentscheidungen der Empfänger-Drittländer, die von der Europäischen Kommission geäußert wurden; b) angemessene Garantien, die durch den Drittempfänger ausgedrückt werden, gemäß Art. 46 der Verordnung; c) die Annahme verbindlicher interner Datenschutzvorschriften, der sogenannten Corporate binding rules.
  2. DAUER DER DATENVERARBEITUNG UND SPEICHERUNG DER PERSONENBEZOGENEN DATEN <Das Unternehmen verarbeitet, gemäß Art. 5.1 e) der DSGVO, die vom Besucher bereitgestellten Daten für die gesamte Dauer, der für die Ausführung der gewünschten Dienstleistungen notwendigen Zeit und speichert diese für die Dauer von 12 Monaten, sowie für die Zeit, die zur Erfüllung der gesetzlich vorgeschrieben Verpflichtungen und zum Schutz der Handlungen erforderlich ist. 6. RECHTE DES BETROFFENEN Das Unternehmen garantiert den Besuchern jederzeit die Ausübung folgender Rechte, gemäß Art. 12 der DSGVO. Insbesondere das Recht: – zu wissen, ob der für die Verarbeitung Verantwortliche die personenbezogenen Daten speichert und/oder verarbeitet, sowie auf die Daten vollständig zugreifen kann, auch durch Erhalt einer Kopie (Artikel 15 Recht auf Auskunft); – die Korrektur ungenauer personenbezogener Daten oder die Integration unvollständiger personenbezogener Daten zu erwirken (Artikel 16 Recht auf Berichtigung); – auf Löschung der personenbezogenen Daten in Besitz des Verantwortlichen, insofern einer der in der Verordnung DSGVO vorgesehenen Gründe vorliegt (Artikel 17 Recht auf Löschung); – den für die Verarbeitung Verantwortlichen aufzufordern, die Verarbeitung nur auf einige personenbezogene Daten zu beschränken, insofern einer der in der Verordnung vorgesehenen Gründe vorliegt (Artikel 18 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung); – alle dem Verantwortlichen bereitgestellten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format anzufordern und zu erhalten, oder die ungehinderte Übermittlung an einen anderen Datenverantwortlichen anzufordern (Artikel 20 Recht auf Datenübertragbarkeit); – der Verarbeitung von Daten zum Zwecke der Übermittlung von Werbematerial und der Marktforschung ganz oder teilweise zu widersprechen (sog. Einwilligung) (Artikel 21 Widerspruchsrecht) – der automatischen oder halbautomatischen Verarbeitung von Daten für Profilierungszwecke ganz oder teilweise zu widersprechen (sog. Einwilligung). Die Ausübung dieser Rechte kann durch Mitteilung an den Verantwortlichen der Datenverarbeitung erfolgen, dessen Kontaktdaten im entsprechenden Abschnitt dieser Datenschutzerklärung angegeben sind. Darüber hinaus hat der Besucher jederzeit das Recht, bei der Behörde für den Schutz personenbezogener Daten eine Beschwerde einzureichen; diese ist über folgende Webseiten erreichbar: garante@gpdp.itoder http://www.gpdp.it.
  3. AUFTRAGSVERARBEITER
    Um seine Rechte auszuüben, kann sich der Besucher an die folgenden Adressen wenden:
    – Datenschutzbüro c/o Montalbano Industria Agroalimentare S.p.A., Via Gerbamaggio, 14 – 51035 Lamporecchio (PT)
    – oder mittels einer E-Mail an die Adresse: privacy@montalbanofood.com
  4. LETZTE AKTUALISIERUNG
    Diese Datenschutzerklärung wurde 24/03/2021 aktualisiert